Coaching per E-Mail?

Mitarbeiter sollten von ihren Vorgesetzten bestmöglich unterstützt und gefördert werden. Was aber, wenn sie sich nicht vor Ort befinden? Kann Coaching per E-Mail funktionieren?

amazon.de

Kommunikation unter Mitarbeitern und zwischen Chef und Beschäftigten ist nach wie vor entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Befinden sich Mitarbeiter an anderen Lokalisationen wie im Homeoffice oder auf einem anderen Kontinent, dann sind elektronische Kommunikationsmittel wie Instant Messaging, E-Mail sowie E-Kollaborationsplattformen unverzichtbar. So wird oft bereits von E-Führung gesprochen, wenn es um die Personalführung von Mitarbeitern geht, die nicht vor Ort sind.

Auch wenn die E-Mail bei den heutigen Kommunikationsmitteln fast schon veraltet wirkt, hat sie Potential, wenn sie richtig eingesetzt wird. Wer wissen möchte, der kann durch E-Mail-Coaching lernen, wie schlagkräftig dieses Kommunikationsmittel ist.

Was wird im E-Mail-Coaching vermittelt?

Email Coaching

Email Coaching

E-Mail-Coaching bietet Führungskräften die Möglichkeit ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und zu optimieren. Ebenso wie bei Mitarbeitern am Standort ist es hier wichtig klar zu kommunizieren, denn nur so wird die Führung effektiv und effizient und es werden gute Ergebnisse erreicht. Zugleich wird auch die Arbeitsbelastung des Chefs reduziert.

Im E-Mail-Coaching wird anhand der tatsächlichen E-Mails gearbeitet. Durch eine Analyse der bisherigen Arbeitsmethodik wird dem Coachee der aktuelle Stand der Arbeitsweise verschafft und Fehlerquellen aufgezeigt, die durch Missverständnisse die Arbeit verlangsamen und belasten.

Werden andere elektronischen Kommunikationswerkzeuge genutzt, so kann im Coaching auf den idealen Einsatz und die Kombination dieser hingearbeitet werden.