Coaching – Social Media in der Praxis

socialmedia-coachViele kleine, mittlere und auch grosse Unternehmen suchen  nach Werkzeugen, die das Vermarkten von Dienstleistungen und Produkten auf den Social Media Plattformen vereinfachen ohne dabei die Welt zu kosten. Ist nicht jedes zeitgemässe Unternehmen auf der Suche nach solchen Tools? In diesem Buch werden ich einige der nützlichsten Social Media Tools unter die Lupe nehmen und herausfinden, wie Sie diese Tools verwenden können, um sich und Ihr Unternehmen auf eine einfache und kostengünstige Weise besser zu vermarkten.

amazon.de

Die Geschichte der Social Media

Social Media Marketing war bereits zu der Zeit als Menschen die ersten Zeichnungen in die Felsen geritzt haben und Höhlenbewohner die ersten Jagdszenen auf Wände malten im Gebrauch.

Die Technologie hat sich seitdem ziemlich verändert, aber das Konzept dahinter ist auch heute noch das Gleiche. Wir müssen uns also kurz mit der Vergangenheit des Social Media Marketings beschäftigen, wenn wir uns mit dessen Zukunft und dessen Einfluss auf Geschäfte auseinander setzen möchten.

Vor langer Zeit verwendeten Höhlenbewohner Malereien und Piktogramme, um Informationen und Ideen zu vermitteln. Sie wurden als Drohung, Warnung oder zum Gedenken von Ereignissen und Menschen verwendet. Manchmal wurden die Malereien und Piktogramme auch für Plaudereien, Beleidigungen oder dreckige Witze verwendet. Ja, ja, Witze sind eine uralte Geschichte.

Marktplätze waren Orte, in denen sich Menschen versammelten, um zu reden, zu argumentieren und zu handeln. Man kann diese also gut mit den heutigen online Foren vergleichen. Wir können sogar Gemeinsamkeiten mit heutigen modernen Chatunterhaltungen finden, wenn wir die Dialoge von Plato, dem bekannten Philosophen und Mathematiker aus dem fünften Jahrhundert vor Christus, lesen.

Wir können daraus also schliessen, dass es in Social Media Seiten darum geht, dass Menschen mit anderen Menschen interagieren, indem Ideen und Informationen in virtuellen Gemeinden wie  Facebook, Twitter, Instagram, G+, YouTube, Pinterest, usw. erstellt, geteilt und ausgetauscht werden.

Wenn wir den virtuellen Teil der Social Media weg nehmen, was bleibt dann übrig? Menschen, die mit anderen Menschen interagieren – genauso wie wir es seit Menschengedenken schon immer tun, nämlich indem wir miteinander sprechen.

Im nächsten Artikel lesen Sie:  Ist der Austausch von Informationen der Schlüssel?