Content-Marketing Strategie für Heilberufe und Coaching – Teil 2

Content Marketing

Content Marketing

Im ersten Teil ging es darum, zu erfahren, was Content Marketing ist und was es nicht ist. Im zweiten Teil zeige ich am Beispiel der Yogaschule auf, wie einfach es ist relevante Inhalte zu erstellen.

Um überhaupt eine Content Strategie zu beginnen, müssen folgende Fragen beantwortet werden.

  • Wodurch unterscheide ich mich von anderen Yoga Schulen?
  • Welches sind meine Stärken?
  • Welches sind meine Schwächen?
  • Welche finanziellen und personellen Mittel stehen mir zur Verfügung?
  • Wohin will ich mit der Yogaschule?
  • Welches ist meine Zielgruppe?

Aufgrund dieser Basis kann anschliessend das Konzept für das Education und Inhalte Marketing entwickelt werden.

Relevante Inhalte finden

Sie werden erstaunt sein wie einfach es ist Inhalte zu finden. Es kann die gleiche Methode angewendet werden, welche ich in meinem Sachbuch „Profitieren und Publizieren – 10 & 10 Content Sachbuch Formel“ beschreibe oder in meinem UDEMY Online Kurs lehre.

Hier das ganze in einer Kurzfassung. Wonach suchen die Menschen im Internet? Wenn die Menschen Antworten auf ihre Probleme und Situationen suchen, nutzen sie die Suchmaschinen. Relevante Inhalte müssen also einfach die Fragen der jeweiligen Dialoggruppen beantworten. Die Grundlage ist Bedürfnisse, Erwartungen und die Probleme der Interessenten zu kennen, um ihnen die entsprechenden Lösungen anbieten zu können.

Relevante Inhalte recherchieren mit Google AdWords

Der „Keyword-Planer“ von Google AdWords ist ein kostenloses Werkzeug um relevante Suchanfragen zu einem Thema zu finden. Der Keyword-Planer zeigt einem an, wie viel mal ein bestimmter Suchbegriff im Monat bei Google gesucht wird.

Gesucht wird das Haupt Keyword Yoga im Deutschsprachigen Raum pro Monat ca. 74’000 mal, Hatha Yoga 12’000 mal, Kundalini Yoga ca. 9’900 mal und so weiter. Die Suchwörter Recherche ergibt eine lange Liste mit über 700 Suchwörtern. Und wundern sie sich nicht, wenn sie auf Suchanfragen treffen, an welche sie noch gar nicht gedacht haben.

adwords keywords

Betrachten wir nun als Beispiel Hatha Yoga. Wenn die Leute 12’000 mal nach Hatha Yoga suchen, dann ist das ein wichtiger Indikator, dass zu diesem Begriff viele Fragen bestehen.

Daraus könnten sie zum Beispiel folgende Fragen ableiten und beantworten:

  • Welchem Hatha Yoga Trainer kann ich vertrauen?
  • Welche Hatha Yoga Schule kommt für mich in Frage?
  • Welche Alternativen zu Hatha Yoga bestehen?
  • Was kostet eine Hatha Yoga Trainer Ausbildung?
  • Wie schnell lerne ich Hatha Yoga?

Und natürlich werden ihnen als Yoga TrainerIn auch immer wieder die gleichen Fragen gestellt. Diese können sie auf der Homepage beantworten oder auch als Kindle Sachbuch aufarbeiten und veröffentlichen.

Wie sie das machen finden sie in meinem Sachbuch „Wie veröffentliche ich mein erstes Sachbuch auf Amazon Kindle“ und „Publizieren & Profitieren“. Ein Buch hat den Vorteil, dass sie bei Fragen auf ihr Sachbuch verweisen können und Buchautor sind. Was wiederum ihren Status als Yoga Experte unterstreicht.

Wie erschaffe ich eine Vertrauensbasis?

Wer Fragen, welche viel gestellt werden, auf eine verständliche und nachvollziehbare Art und Weise beantwortet, der schafft eine solide Vertrauensbasis.

Und neben den allgemeinen Fragen können auch diese Punkte wichtig sein: Seriosität, Kompetenz und Vertrauen.

Seriosität, Kompetenz und Vertrauen entstehen durch transparente Informationen, wie beispielsweise:

  • Was ist die Erfahrung und Kompetenz der Yogaschule
  • Was ist die Aus- und Weiterbildungen des Teams
  • Wie sind die Räumlichkeiten der Yogaschule
  • Welche Yoga Konzepte kommen zur Anwendung
  • Genaue Informationen zu den Übungen
  • Spezielle Serviceleistungen rund um Yoga
  • Beispiele von Kursteilnehmern

In welcher Form soll ich die Information liefern?

Die Informationen müssen dem Zielpublikum entsprechend aufgearbeitet werden.

Artikel, Videos, Fotos, Tutorials und Podcast, sind die gängigsten Formen. Am einfachsten ist es mit Artikeln zu starten. Artikel sind einfach zum schreiben und wichtig, damit die Suchmaschinen Material finden, welches diese indexieren können.

Eine zusätzliche Art der Informations Präsentation ist die Inhalte Kuration oder auf Englisch, Content Curation. (Siehe auch Artikel „Was ist Content Curation?“) Um die Leser täglich mit News zu versorgen und den Suchmaschinen zu zeigen, dass auf dieser Homepage regelmässig Inhalte veröffentlicht werden, ist Content Curation eine wichtige Technik.

Beide Seiten profitieren davon. Der Besucher erhält redaktionell aufgearbeitete und relevante Nachrichten. Und die Homepage erhält dafür regelmässige Besucher. Und einen weiteren wichtigen Vorteil zeige ich ihnen im dritten Teil dieser Serie.

Im dritten Teil dieser Serie (demnächst auf dieser Homepage) geht es um die Kommunikationskanäle und Messmethoden. Also wie erreichen meine Artikel möglichst viele Interessenten und wie kann ich messen, ob meine Aktivitäten Erfolg haben.

Zum ersten Teil