Gelassenheit statt Stress – so klappt’s!

Coaching News

Coaching News

Stress ist etwas Natürliches. Wir brauchen den Adrenalinschub in manchen Situationen, aber eben nicht immer. Wie behalten wir einen kühlen Kopf und bleiben gelassen?

amazon.de

Lt. einer Umfrage einer renommierten Krankenkasse nahmen sich 53 Prozent aller Befragten vor, sich im kommenden Jahr weniger stressen zu lassen.

Für viele beginnt Stress mit einem zu vollen Terminkalender. Um diesen Stressfaktor auszuschalten, müssen die Termine reduziert werden, Wichtiges von weniger Wichtigem getrennt werden. Wie wäre es, einmal auf einen Terminkalender zu verzichten?

Spontane Stresssituationen

Doch es gibt zugleich diese stressigen Situationen, die uns überraschen, denn Stress ist etwas Spontanes. Es sind Momente, in denen uns die Kontrolle aus der Hand gleitet, wir übernervös reagieren oder in eine Schockstarre fallen. Beides hilft wenig in dieser Situation. Hier ist mehr Gelassenheit gefragt.

Gelassenheit durch tiefe Atemzüge

Statt sofort zu denken, obgleich wir keinen vernünftigen Gedanken finden können, sollte zuerst einmal Ruhe bewahrt werden und nichts getan werden. Atmen Sie ruhig durch. Auch wenn Ihnen drei oder vier tiefe Atemzüge wie eine Ewigkeit erscheinen mögen, ist es genau diese kurze Zeitspanne, die ausreicht, um wieder einen vernünftigen Gedanken zu fassen.

Erst dann ist es möglich, sich zu fragen, was ich tun soll und eine vernünftige Lösung zu finden. Frühere Erfahrungen können ebenso bei der Lösungssuche helfen, wie auch der Gedanke an Menschen, die einen helfen können.

Zuletzt hilft eine positive Körperhaltung mit erhobenem Kopf und einem Lächeln auf den Lippen.

Kann dauernder Stress krank machen?

Wer öfter diese stressigen Momente erlebt, sollte daraus lernen. Was verursacht diese Momente? Zugleich kann ein „Anti-Stress-Kommando“ antrainiert werden, um sich an die beruhigende Atmung zu erinnern, sie anzuwenden und dann einen klaren Gedanken fassen zu können.

Dauernder Stress ist eine Ursache für viele Krankheiten. Stresssituationen sollten zuallererst vermieden werden. Entspannungstechniken und Meditationen ebenso wie Sport sind grossartige Hilfen zu mehr Gelassenheit.