Ist die Generation C die YouTube Generation? (Video)

Was ist Gen C? Generation C steht für Creation, Curation, Connection, und Community. Die Gen C ist eine leistungsstarke neue Kraft in Kultur und Handel.

Nun stellen sich folgende Fragen:

  • Wie erreicht man diese neue Nutzergruppe?
  • Welche Altersgruppe gehört dazu?
  • Was ist das bevorzugte Medium dieser Gruppe?
  • Welche Geräte und Plattformen werden benutzt?

Das Erreichen der Verbraucher war bis vor einigen Jahren eine ziemlich einfache Aufgabe, aber die neuen Technologien haben alles grundlegend verändert. Der  Medienkonsum hat sich fragmentiert.  Mobilgeräte ermöglichen es, Inhalte in jedem Augenblick unseres Lebens zur Verfügung zu haben.

Und Social Media hat die alte Unterscheidung zwischen Publikum und Produzenten pulverisiert. Diese neue Gruppe von Internet Nutzern sitzt nicht mehr hinter einem Computer-Bildschirm. Diese neue Gruppe von Nutzern ist auf allen Plattformen und allen Bildschirmen aktiv, wann und wo sie immer wollen. Das Erreichen dieser neuen Verbraucher ist nicht einfach, aber es ist auch eine grosse Chance für Unternehmer, welche diese Generation C wirklich versteht.

Die Generation C sagt:

Wir sind im Vorteil, weil wir dank der Technologie, die wir zur Verfügung haben, die Möglichkeit besitzen  jederzeit und überall auf der ganzen Welt zu kommunizieren.

Warum wird sie Gen C benannt?

Generation C steht für  Connection (Verbindung), Community (Gemeinschaft), Creation (Erschaffen) und Curation (Sammeln, Teilen) Mehr Informationen zum Thema Content Curation finden Sie in meinen Artikel „Was ist Content Curation“. Diese Gruppe ist nicht eine Generation im herkömmlichen Sinne – etwa 65% der Gen C sind unter 35, aber unabhängig davon, wie alt sie sind, sie sind sich gewohnt ihre Meinung zu äussern und zu gestalten. Diese Gruppe will, dass ihre Stimme gehört wird.

Bei der Gen C spielt es keine Rolle wo und wann man geboren wurde, es ist ein Lebensstil.

Und hier sind 2 Statements dazu:

Bei Personen denen ich folge suche ich Inspiration und ich will die Menschen begeistern.

Die drei Dinge, welche für diese Generation stehen sind: Interesse an der Welt, persönliche Entwicklung und die Suche nach Sinn. Es dreht sich um die Kommunikation und das Lernen voneinander.

Die Gen C ist einzigartig, weil sie sehr engagiert ist und sich bewusst darüber entscheidet, wie sie ihr Leben gestaltet.Die Technologie ist im gesamten Gen C Leben nahtlos integriert. Sie leben in der Gegenwart und sind überall, über alle Geräte Typen, verbunden. 59% dieser Gruppe sagen, das Internet ist die wichtigste Quelle der Unterhaltung und 38% wiederum sagen, dass wenn sie Unterhaltung suchen als erstes auf das Mobiltelefon zugreifen.

Die Generation C hat das traditionelle Fernsehen nicht aufgegeben. Aber 66% sagen, dass sie im Vergleich zum TV Konsum ebenso viel Zeit oder sogar noch mehr Zeit mit Online Videos anschauen verbringen.

Bei den Online Videos kommt ein weiterer Punkt dazu. Es können „Likes“, +1, Kommentare und Tweets zum jeweiligen Inhalt abgeben werden.Wie tickt die Gen C?Hier ein Statement dazu:

Ich habe das Gefühl, dass ich ohne mein Handy nirgendwo hingehen kann. Als mir mein Smartphone einmal gestohlen wurde, fühlte ich mich ohne Handy wie auf einem anderen Planeten.

Unabhängig von der Demographie gibt es einige Dinge, welche ein Internet Marketer über die Generation C wissen muss:

Das Handy-Display ist der bevorzugte Bildschirm für die Millennials und 98% von ihnen werden Videos auf ihren Smartphones anschauen

Die Gen C haben eine „Sammeln-Teilen Mentalität“

Drei von vier Millennials sagen, dass wenn sie eine Marke oder einen Inhalt interessant finden, das anderen mitteilen.

Die Video-Content-Nutzer brauchen nur einige Sekunden, um zu entscheiden ob sie das Video anschauen oder nicht.

Die Verbraucher empfinden Videos, die nicht wie Werbevideos aufgebaut sind, als informativer und authentischer.

Und das ist eine grosse Chance für das Education Marketing. Weitere Informationen zum Education Marketing finden Sie in meinem Artikel „Was ist der Hauptgrund, warum Inhalte und Bildungsmarketing funktioniert?

Fazit: Die Generation C wird weiter anwachsen. Und wer deren Mitglieder als Zielgruppe hat, sollte oder muss sich darauf einstellen. Fünfundsechzig Prozent sind unter 35 Jahre alt. Aber dank der Technologie ist sie Generationen übergreifend.

Diese Generation sucht auf allen Plattformen interessante Inhalte und will diese, wann und wo immer sie das Bedürfnis habt, konsumieren.

Die Generation C kann nur schwer mit traditionellen Medien erreicht werden und es gibt keine Eine-für-alles Lösung. Unternehmen, welche sich die Zeit nehmen, diese Gruppe zu verstehen und sich richtig mit ihnen engagiert, wird ein interessiertes, engagiertes und einflussreiches Publikum finden.

Dieser Artikel ist eine verkürzte und überarbeitete Übersetzung, den ganzen Artikel können Sie auf https://www.thinkwithgoogle.com/ lesen.