Keine Vorsätze für 2016?

Coaching News

Coaching News

Der klassische Vorsatz für das Neue Jahr macht nur das Leben schwer. Ohne geht es einfacher oder? Welche Vorsätze haben Sie schon erfolgreich umgesetzt?

amazon.de

Es ist wie ein Ritual für viele. Kurz vor Mitternacht oder auch zum ersten Januar des Neuen Jahres werden Vorsätze gefasst. Alleine das macht das neue Ziel bereits unangenehm.

Welche Vorsätze haben Sie schon erreicht?

Denken Sie einmal nach, welche Vorsätze der vergangenen Jahre sie erfüllen konnten und welche nicht. Welche bewegen Sie immer noch und welche haben sogar dazu geführt, dass sie sich als Versager fühlen, weil sie immer noch rauchen oder ihren Speckgürtel mit sich herumtragen?

Vorsätze fassen und Ziele anpeilen ist durchaus etwas Gutes, denn es bringt uns voran. Allerdings sollten der Zeitpunkt und das Ziel stimmen.

Keine halbherzigen Ziele

Vor allem zum Jahreswechsel wird noch schnell ein Vorsatz gefasst. Vielleicht ist es sogar der vom Vorjahr, mehr Sport zu treiben oder abzunehmen. Damit belasten sie sich nur, wenn der Vorsatz nur halbherzig gefasst wurde und zum Jahresende haben sie ein demotivierendes, unerreichtes Ziel.

Wenn sie ein Ziel fassen, dass sie erreichen wollen, dann sollten sie gut überlegen, was sie wollen. Je detaillierter sie es formulieren, desto mehr Chancen haben sie, ihr Ziel zu erreichen. Statt abnehmen zu wollen, sollten Sie sich schon Gedanken oder besser einen Plan gemacht haben, wie sie abnehmen wollen, welche Ernährungsumstellung und welche sportliche Aktivitäten die Gewichtsreduzierung unterstützen neben anderen Massnahmen angegangen werden.

Kleine Veränderungen im Alltag

Eine andere Möglichkeit sind kleine Veränderungen im Lauf des Jahres. Wenn Ihnen etwas in den Sinn kommt, was nicht mehr passt, was sie stört, dann sollten sie sich fragen, ob sie etwas daran ändern wollen und wenn ja, dann sollten sie es angehen.Zu allererst sollten sie sich alle fehlgeschlagenen Vorsätze der vergangenen Jahre verzeihen. Sie waren lediglich der erste Versuch.