Selbstcoaching – so verlassen sie ihre Komfortzone?

Coaching News

Coaching News

Wachstum und Verbesserung ist nur möglich, wenn wir nicht nur über den Tellerrand schauen, sondern auch Gewohntes und Bequemes verlassen. Tipps, wie Sie Ihre Komfortzone verlassen!

Was wollten Sie schon immer tun?

Es muss nichts Spektakuläres sein, was einem bewegt. Vielleicht möchtest Du Dich bei einem Fitness-Center anmelden aber Du bekommst Dein Hinterteil von der Couch nicht hoch. Vielleicht möchten sie verreisen, vielleicht alleine verreisen, aber sie tun es nicht.

Immer ist etwas da, Bequemlichkeit, was die anderen sagen, eine Befürchtung oder Angst, die uns daran hindert, das zu tun, was wir gerne ausprobieren möchten.

Wie beginne ich etwas Neues?

Grundsätzlich ist es etwas ganz Normales vor etwas Neuem zu zögern oder es zu vermeiden wollen. Grund dafür ist das limbische System in unserem Gehirn, dass auf Überleben programmiert ist. Neues bedeutet eine potentielle Gefahr und davor müssen wir uns schützen und deshalb möchten wir zwar, aber es fällt uns so schwer, etwas zu beginnen.

Selbst-Coaching – Tipps aus der Komfortzone

Zuerst einmal sollten Sie sich überlegen, was im schlimmsten Fall passieren könnte, wenn sie etwas riskieren und ob es wirklich so schlimm ist. Üblicherweise ist die Vorstellung in unseren Gedanken um ein vielfaches schrecklicher als die Realität.

Einfach grossartig!

Dann stellen Sie sich vor, wie grossartig es ist, wenn sie am Urlaubsort angekommen sind und am Strand spazieren gehen, wenn sie beim Familienfest Applaus für ihre Rede bekommen oder wenn sie im Fitness-Center nette Leute finden, die ebenfalls trainieren.

Notiere Deine Idee!

Hilfreich ist es, die Idee aufzuschreiben. Die Idee ist dann zu Papier gebracht, sie liegt vor Dir und sie wird nicht mehr vergessen.

Erzähle es einem Freund!

Ein weiterer Schritt im Selbst-Coaching ist es, einem Freund davon zu erzählen. Sie können Unterstützung erhalten oder einen gewissen Antrieb um die Idee zu realisieren.

Setzen Sie sich einen Termin! Damit schaffen sie einen Rahmen und haben ein Mittel gegen das Aufschieben.

Mit kleinen Projekten beginnen!

Auch Neues anzugehen, kann trainiert werden, indem Sie mit kleinen Projekten beginnen. Bei Grossprojekten können sie dies in kleine Schritte mit Deadline unterteilen.

Eine Belohnung?

Zuletzt sollten Sie sich eine Belohnung versprechen, wenn Sie das Vorhaben tatsächlich umgesetzt haben, auch wenn das Vorhaben an sich bereits wie eine Belohnung wirkt.