Was bietet Coaching für Vermieter?

coaching newsKann eine Ferienimmobilie durch Coaching besser vermietet werden? Das Vermieten einer Ferienimmobilie mag sich ganz easy anhören. Allerdings gehören dazu zwei grundlegende Phasen, was das unternehmerische Unterfangen damit komplexer macht als es erscheint. Werden diese zielgerichtet absolviert, dann steigen die Chancen für den Vermieter, die Ferienimmobilie gut zu vermarkten und Gewinn zu erwirtschaften.

Welche Phasen gehören zum Vermieten einer Ferienimmobilie?

amazon.de

In der Vorbereitungsphase müssen Entscheidungen gefällt, muss geplant und ausgeführt werden. Das betrifft die Standortwahl, die Einrichtung und Ausstattung der Immobilie wie auch Kooperationspartnern und vieles mehr. Hier muss gut organisiert werden, damit alles für die zweite Phase vorbereitet ist.

Wird etwas vergessen, dann bedeutet dies einen unnötigen und zeitraubenden Mehraufwand.

Wie wird ein Feriendomizil vermarktet?

In der zweiten Phase geht es um die Vermarktung der Ferienimmobilie und um die Abwicklung des Tagesgeschäftes.

Durch die rasante technische Entwicklung und ständige Optimierungen des Marketings liegt hier gerade die Herausforderung, die wenigen Vermietern liegt. Die Homepage einer Ferienwohnung, die heute ansprechend wirkt, kann im nächsten Sommer bereits antiquiert wirken. Fewo-Portale, die attraktiv wirken verlieren nach zwei Jahren bereits an Ausstrahlung, weil sie den Anfragen des Marktes nicht gerecht wurden, weil Gästegewohnheiten wie WLAN oder Buchbarkeit nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wurde und vieles mehr.

Coaching für die erfolgreiche Vermietung?

Um erfolgreich zu sein, braucht es Wissen, oder jemand, der das entsprechende Wissen hat. Auch für die Vermietung von Feriendomizilen gibt es im Business-Coaching Spezialisten, die beide Phasen beherrschen und Vermietern zu einer erfolgreichen Vermarktung ihrer Ferienimmobilie verhelfen.