Was ist Coaching – Fragen und Antworten

Was ist Coaching

Was ist Coaching

Die allgemeine Definition von Coaching beschreibt ein Training oder einen Entwicklungsprozess, durch den eine Person dank der Unterstützung des Coaches, ihr gesamtes Potential oder ihr Endziel erreicht, auf das sie zuarbeitet. Diese Artikel ist eine Hilfe für jene, die eine Betreuung suchen,  den geeigneten zu finden.

Kurze Einführung was Coaching ist und was es nicht ist

Das Coaching ist lösungs und zielorientiert. Coaching kommt nicht nur im beruflichen Zusammenhang zum Einsatz. Coaching wird in vielen Bereichen eingesetzt.  Sehr populäre Einsatzgebiete sind Business Coaching, Life Coaching und das Sport Coaching.

Es gibt Begriffe, die vielfach gleichbedeutend wie Coaching verwendet werden, aber nicht  dasselbe sind. Dieser Artikel zeigt die Unterschiede zwischen Coaching und Mentoring, einer Fachberatung und einem Beratungsgespräch und einem Sport Trainer.

Coaching – Mentoring

Coaching könnte mit Mentoring verwechselt werden, es sind jedoch zwei verschiedene Begriffe.

Erstens ist Coaching lösungs und zielorientiert, wobei sich der Coach auf reale Sachfragen konzentriert.

Auf der anderen Seite ist das Mentoring, das beziehungsorientierter ist. Ein Mentor gibt auf Grund seiner Erfahrungen Ratschläge Hierbei schafft der Mentor eine Atmosphäre, die dem Mentoree erlaubt, seine persönlichen Probleme mitzuteilen, die die Arbeitsproduktivität stören.

Als nächstes ist Coaching eher als eine kurzfristige Beziehung zu sehen. Ist das Sachproblem gelöst, endet der Kontakt zum Coach. Coaching kann sich aber auch über Jahre hinwegziehen.

Mentoring wiederum erfordert einen längerfristigen Kontakt für beide Seiten um sich aufeinander einzustellen und eine erfolgreiche Hilfe und Beratung zu ermöglichen.  Wie beim Coaching ist auch hier ein Klima des Vertrauens erforderlich, damit das Beziehungsverhältnis gedeiht.

Im Grunde ist der Unterschied der Beiden, dass Coaching „unpersönlich“ ist und vielfach in höchst kritischen Entwicklungsprozessen benötigt wird, um brisante Probleme direkt zu lösen.

Mentoring ist ein Prozess, indem der Mentor indirekt an den Fortschritten seines Mentoree beteiligt ist, wo er Ratschläge erteilt, nachdem sich Beide gut kennengelernt haben und der Mentor ein wesentlicher Bestandteil im Leben des Mentoree geworden ist.

Coaching – Consulting

Ein anderer Begriff, der verwirrt in Bezug auf Coaching ist die Fachberatung.

Das Hauptziel des Coachs ist, das gesamte Potential für ein spezielles Problem freizusetzen, Möglichkeiten und Ratschläge zu erarbeiten, wie damit umzugehen ist.

Üblicherweise erlaubt ein Coach, zu visualisieren, was man selbst als Endresultat möchte, ein Coach steuert kleinere Probleme an, die einen daran hindern, das grosse Ziel zu erreichen, welches meist in vorgefassten Vorstellungen  und in die Wahl des Lebensstils eingebunden ist.

Coachs helfen ihren Klienten ein Ziel zu formulieren, bei dem sie ihr volles Potential entfalten können und das gleichzeitig realistisch und erreichbar ist.

Nach der Visualisierung und der Realisierung von dem, was der Klient möchte, plant der Coach einen schrittweisen Aktionsplan um die Ziele zu erreichen und den Fortschritt des Klienten voranzutreiben.

Der Coach ist derjenige, der ermutigt, unterstützt, der sich einfühlt und einen lobt oder tadelt um am Ball zu bleiben.

Auf der anderen Seite ist die Beratung / Consulting. Wenn ein Unternehmen oder eine Person Schwierigkeiten in einem gewissen Bereich haben, dann kann ein Consultant beigezogen werden, der eine fertige Lösung erarbeitet.

Consultants arbeiten mit verschiedenen Ansätzen. Aber ein Berater ist grundsätzlich ein Experte in seinem Bereich und verfügt über die notwendigen Werkzeuge und Wissen für die Problemstellung. Berater analysieren ein Problem (oder mehrere Probleme) und geben dann Lösungen für diese Probleme.

Fachberater zeigen dem Kunden üblicherweise die unerlässlichen Fertigkeiten, die er braucht um die analysierten Probleme angehen zu können.

Coaching – Therapie

Coaching wird auch oft mit Beratungsgesprächen oder einer Therapie verwechselt, weil beide emotionale Unterstützung geben, wenn der zu Beratende vor zu lösenden Situationen steht. Wie auch immer, es gibt bestimmte Unterschiede zwischen den Beiden wie wir unten sehen werden.

Im Coaching ist der Klient, der ein Ziel erreichen möchte, emotional und psychisch gesund. Ähnlich wie bei der oberen Aussage, setzt sich der Coach mit Sachproblemen auseinander, die den Klienten daran hindern, sein volles Potential zu erreichen. Im Grunde ist der Coach mit der Verbesserung der Produktivität seines Klienten beschäftigt, ob im privaten Leben oder am Arbeitsplatz.

Die Beziehung zwischen dem Klienten und dem Coach besteht nur aufgrund der Notwendigkeit bestimmte Ziele zu erreichen und dem Plan diese zu erreichen.

Der Coach will Resultate erreichen und er ist darauf fokussiert, unter Mitwirkung seines Klienten mögliche Lösungen zu finden. Eine der meist gestellten Frage im Coaching ist: „Wo möchten Sie stehen und wie können Sie dort ankommen?“

Bei einer Therapie andererseits, kann der Berater den Ratsuchenden in einer schlechten emotionalen Verfassung vorfinden. Dann ist die erste Aufgabe des Beraters oder Therapeuten, den Klienten zu betreuen, bzw. zu behandeln. Der Prozess der Beratung bzw. der Therapie ist ein rückwirkender.

Der Berater/Therapeut wird mit dem Klienten in die Vergangenheit zurückgehen, um die Wurzel des Leidens zu finden und Erklärungen liefern, warum der Klient leidet.

Die Beziehung zwischen dem Klient und dem Therapeut wird angetrieben von verletzten Gefühlen und ungelösten Fragen. Der Berater/Therapeut ist ein Experte darin, wie die Konfliktsituation des Klienten gemeinsam gelöst werden kann.

Das Endziel von Beratungen/Therapie ist, dass sich der Klient besser fühlt und emotional geheilt ist. Die häufigste Frage beim Beratungen/Therapie ist: „Wie haben Sie sich dabei gefühlt?“

Ein anderer, konkreter Unterschied zwischen den Beiden ist, dass der Berater/Therapeut seinen Klienten trifft, wenn dieser plötzlichen Turbulenzen und Schwierigkeiten gegenüber steht, während der Coach seinen Klienten Schritt für Schritt begleitet, bis er das anvisierte Ziel erreicht hat.

Coaching – Sporttrainer

Im Sport sind Coaches und Trainer sehr präsent. Coaches sind verantwortlich dafür, dass ein Team zuverlässig, sein volles Potential ausspielt. Sportcoaches haben in der Regel ein Auge auf die persönlichen Probleme der Spieler, die das Team oder die Spieler daran hindern können, ihr volles Potential auszuschöpfen.

Üblicherweise sind Sportcoaches auch dafür verantwortlich, ein Team aufzubauen und die persönliche Moral zu stärken indem er ermutigt und Lösungen für die Situationen vorschlägt, denen das Team gegenübersteht.

Was sind die Aufgaben des Sporttrainers?

Die Aufgaben des Sporttrainers beinhalten normalerweise auch die Ausarbeitung eines grundsätzlichen Trainingsprogramms, das Entwickeln von Techniken, das Bewirken eines effektiven Zusammenwirkens der Teammitgliedern, das Team oder den Einzelspieler im Training und im Wettkampf zu unterstützen, in Form zu halten und Ratschläge geben, welche die beste Lebensweise ist, um fit zu bleiben.

Andererseits gehört zum Sporttrainer auch die verantwortungsbewusste Einbeziehung von psychologischen Konzepten und Theorien in das Sportgebiet um den Fortschritt der psychischen Entwicklung und der geistigen Fähigkeiten der Athleten zu verfeinern, um ihre volle Leistungsfähigkeit in den Spielen zu zeigen.

Kurz gefasst: Was macht ein Coach? Was macht der Klient? (Coachee)

Was macht ein Coach?

Der Coach unterstützt den Coachee bei der Persönlichkeitsbildung. Das geschieht vielfach in Verbindung mit der Berufswelt, Sportwelt oder dem Lebensumfeld.

Er kann zum Beispiel bestehend Strukturen, Ansichten und Lebenseinstellungen in Frage stellen. Er wird ihnen Fragen stellen und ihnen helfen, die Lösungen selbst zu finden.

Was macht der Klient? (Coachee)

Der Klient stellt fest, dass etwas nicht stimmt oder eine Veränderung ansteht, für die eine Hilfe gebraucht wird. Über das Internet oder persönliche Empfehlungen wird der Coach gesucht.

Bei einem ersten Beratungsgespräch wird ermittelt, ob die Chemie zwischen den beiden stimmt. Das wichtigste für den Klienten ist, dass er bereit ist, seine bestehenden Denk und Verhaltensmuster zu hinterfragen. Dadurch kann der Klient neue Chancen und Wege finden, welche ihm erlauben, freier und unabhängiger zu leben.