Was ist ein Coaching-Raum?

Coaching News

Coaching News

Was hat ein virtueller Trainingsraum mit Coaching zu tun? Brauchen Sportler und Reha-Patienten professionelles Coaching?

Mehrere Forschungsgruppen der deutschen Universität Bielefeld des CITEC (Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie) arbeiten an einem virtuellen Trainingsraum. Das Projekt „ICSPACE“ wurde vor kurzem bei einem Expertendialog vorgestellt.
Am Beispiel von Kniebeugen präsentierten die Wissenschaftler die Fähigkeiten des Systems. Das System soll sowohl Reha-Patienten wie auch Sportlern zugutekommen um Bewegungen zu lernen und Fehler korrigieren zu können.

Was ist ein intelligenter Coaching-Raum?

Bei dem System handelt es sich um eine neue Technologie, die Menschen intuitiv unterstützen soll. Der als Coaching-Raum bezeichnete Bereich besteht aus zwei Projektionswänden (Vorderseite und Boden) um eine virtuelle, computergenerierte Umgebung zu simulieren. Die Probanden tragen eine Stereo-Brille. Das Besondere daran ist, dass das Bild exakt an die Stellung und Blickrichtung des Nutzers angepasst ist und der Eindruck eines virtuellen Fitnessraumes entsteht.

Anhand reflektierender Marker, mit denen die Testperson ausgestattet ist, kann die Technologie die Bewegungen der Personen erfassen. Die Testperson sieht anhand der Brille eine virtuelle Kopie von sich selbst und kann anhand dieses Spiegelbildes die eigenen Bewegungen überprüfen.

Was ist ein virtueller Coach?

Im Coaching-Raum befindet sich zudem ein virtueller Coach, der die ausführenden Übungen beobachtet und ein Feedback dazu geben kann. Der Coach kann die aufgezeichneten Übungen in Zeitlupe wiederholen und mit dem Übenden anschauen, bzw. die Übungen selbst korrekt vormachen.

Das virtuelle Coaching-System kann komplette Trainingsprozesse simulieren, umsetzen und sich an das Verhalten des Nutzers anpassen. Das innovative System dient dazu herauszufinden, wie Sportbewegungen ebenso wie motorische Handlungen am besten eingeübt und ausgeführt werden.

Neben Sportübungen wie Kniebeugen sollen künftig zum Repertoire auch Yoga oder Thai Qi gehören. Das virtuelle Coaching ist für Hochleistungssportler ebenso gedacht wie als therapeutischer Ansatz bei Bewegungsproblemen u. a.

Den Wissenschaftlern zufolge ersetzt der Coaching-Raum keinen Sport-Coach, denn es gibt heutzutage sehr viel Bedarf an Coaching-Massnahmen im Bereich Bewegung und Sport.