Was ist Pacing, Rapport und Leading?

Die drei Begriffe stammen aus dem Neuro-Linguistischen Programmieren, kurz NLP. Beim NLP wiederum handelt es sich um eine Sammlung von Kommunikationstechniken.

amazon.de

Was bedeutet Pacing?

Pacing bedeutet mit dem Klienten Schritt zu halten. Dabei sollte an kein Rennen gedacht werden sondern vielmehr um ein Mitgehen. Im Coaching passt der Coach seine Verhaltensweisen dem Coachee an.

Dabei kann es sich um verbales wie auch nonverbales Angleichen handeln wie der Körperhaltung oder Gestik, der Mimik, der Lautstärke der Stimme und Sprechgeschwindigkeit oder um eine ähnliche Sprache. Mit diesem Mitgehen soll der Klient sich angenommen und wertgeschätzt fühlen und somit Vertrauen aufgebaut werden, was beim Coaching wesentlich ist. Zugleich bedeutet es, den Auftrag und die Ausgangssituation zu klären.

Was bedeutet Rapport?

Wenn von Pacing und Leading die Rede ist, dann fällt oftmals zugleich der Begriff „Rapport“. Dies bedeutet, dass die betreffenden Personen, wie z. B. Coach und Coachee, dies erreicht haben und sich ähneln und eine unbewusste, gegenseitige Vertrauensbasis erreicht wurde.

Was bedeutet Leading?

Ist dieses Vertrauensverhältnis erreicht, ähnlich einer gemeinsamen Wellenlänge, dann kann etwas Neues entstehen oder eingeführt werden. Dabei übernimmt eine Person, wie beispielsweise ein Coach, die Leitung. Dann wird von Leading gesprochen.

Indem ein Coach oder eine andere Person die Leitung übernimmt, kann sie den Coachee oder Klienten führen. Das bedeutet, dass nachdem die Ausgangssituation im Pacing bereits geklärt wurde, nun angeknüpft und durch Leading Lösungsimpulse gegeben werden können.

Durch Pacing und Leading wird es möglich Veränderungen der Perspektiven anzugehen, die ohne diese Wertschätzung und Vertrauensbasis nur schwer möglich wären.