Wer kann mein Coach sein?

CoachingKann das ein Freund oder ein Familienangehöriger sein? Personen zu nehmen, die einem nahe stehen wie Freunde und Partner ist machbar, aber es kann schwierig sein. Gerade in so einem Fall muss eine sehr genaue Coaching-Vereinbarung getroffen werden.

Das Problem mit jemandem als Coach, der einem nahe steht ist, dass Sie diesen durch die persönliche Beziehung als „Nörgler“ wahrnehmen könnten.  Auch kann durch die Nähe zu der Person die Neutralität verloren gehen. Das kann bei beiden Parteien zu Missverständnissen und Zwietracht führen.

Objektivität und ein neutraler Standpunkt erlauben einem Coach seine Einsichten und Anregungen einzubringen, zu ermahnen, Strukturen und Grenzen aufzustellen und sie eher in einem unterstützenden und hilfreichen Licht erscheinen lassen.

Wenn Sie dennoch erwägen eine Ihnen nahestehende Person zu coachen, dann sollten Sie die Teilnahme eines Seminars oder Workshops in Betracht ziehen, um Coaching Fähigkeiten zu entwickeln. Diese Seminare kosten zwar einiges Geld, aber sie sind eine lohnende Investition.