Zu schüchtern um Karriere zu machen?

Was ist schüchtern und was ist introvertiert? Behindert das die Karriere? Was sind die Trümpfe? Zurückhaltende Menschen tun sich manchmal schwer, zur rechten Zeit in den Mittelpunkt zu rücken, vor allem wenn es mit einem repräsentativen Auftritt zu tun hat.

amazon.de

Es gibt Rhetorikkurse und Rollenspiele für Bewerbungsgespräche und selbst Workshop für mehr Schlagfertigkeit. Doch damit wird stets suggeriert, dass man eben doch zur Mängelware gehört.

Dabei wissen viele Personaler genau, dass Redegewandtheit nur eine Eigenschaft ist, die zudem zum Verdecken der Schwachstellen verwendet wird und ggf. gar nicht gefragt ist.

Auf seine Stärken konzentrieren

Ob lautstark oder schüchtern, jeder Mensch hat Schwächen und Stärken. Vorteilhaft ist es, wenn Fähigkeiten auch beruflich genutzt werden können. Bei der Bewerbung sollten diese ausgespielt werden. Das schriftliche Erscheinungsbild sollte also nicht unterschätzt werden.

Bewerbungstipps für Zurückhaltende

Bei einer Bewerbung müssen die Karten ausgespielt werden. Gut, dass hier die schriftliche Form noch eine Bedeutung hat. Hier zeigt die Biografie Erfahrungswerte und Fähigkeiten sowie erreichte Erfolge, die Türen öffnen können.

Gute Vorbereitung

Wer sich beruflich verändern will sollte sich entsprechend auf das Bewerbungsgespräch gut vorbereiten indem er sich über den potentiellen Arbeitgeber informiert, welche konkreten Ziele oder Pläne sind bekannt und lesen sie die Geschäftsberichte.

Damit wird nicht nur Interesse gezeigt, sondern kann passgenau geantwortet werden oder auch Fragen gestellt werden, die den Personaler letztendlich beeindrucken und den Ausschlag geben könnten.

Ausdauer zahlt sich aus

Die Suche nach einen neuen Betätigungsfeld kann zu ihrem persönlichen Projekt werden. Durchforsten Sie die Stellenausschreibungen und bewerben sie sich pro Monat wenige Male, statt auf einmal viele schnell gefertigte Bewerbungen loszuschicken. Sie werden sehen, dass die Hartnäckigkeit sich auszahlt.

Stimmung erspüren

Stillere oder introvertierte Personen haben meist ein Gespür für Stimmungen, das bei Bewerbungsgesprächen ein Vorteil ist. Was elektrisiert und was langweilt den Gesprächspartner? Wenn Sie Interesse spüren, dann weiten das Thema etwas aus.

Meine Biografie

Stellen Sie sich auf Fragen ein, wenn ein Burnout Teil ihres Lebenslaufes ist. Üben Sie in Gedanken, bis ihre Antwort stimmig ist. Zugleich sollten Sie sich im Gespräch nicht kleiner machen als sie sind, sondern ihre Fähigkeiten durchaus zum Leuchten bringen.

Zeigen Sie das, was Ihnen an ihrem Lebenslauf am besten gefallen hat oder ihre Fähigkeiten. Damit brauchen Sie sich auch nicht verstecken sondern wirken authentisch. Dann muss nur noch der Arbeitgeber dazu passen.