Coaching zur Konfliktbewältigung?

Konflikte sind ein häufiges Thema in Coaching-Prozessen. Bei Streitigkeiten und Co spielt häufig die emotionale Betroffenheit eine grosse Rolle, mit der konzeptlos umgegangen wird.

Konflikte durch Coaching angehen?

amazon.de

Die Mehrheit der Menschen ignoriert oder leugnet ihre Konflikte oder schönt sie im besten Falle. Doch sie bestehen weiterhin unterschwellig. Oft eskalieren sie im ungünstigsten Moment und können so eine Krisensituation massiv verschärfen.

Viele Manager neigen dazu, Konflikte im Betrieb autoritär zu regeln. Doch diese Lösung ist kritisch zu sehen. Gleiches gilt für beauftragte Berater, die den Konflikt für die Führungskraft lösen sollen.

Ist Konflikt-Coaching eine Alternative?

Noch besser als einen Konflikt zu klären, ist es, bei ersten Anzeichen bereits zu handeln. Doch das setzt die Kunst voraus, einen anbahnenden Konflikt zu erkennen und sofort zu klären. Konflikt-Coaching setzt hier an.

Brodelt es bereits, dann kann ein Manager mit dem richtigen Handwerkszeug einen Konflikt erfolgreich lösen. Das Knowhow erfährt er ebenfalls beim Konflikt-Coaching.

Was ist Konflikt-Coaching?

Beim Konflikt-Coaching hat der Coach dem Coachee gegenüber eine beratende Funktion. Im Falle eines Konflikts werden die einzelnen Schritte zur Lösung geplant und ausgearbeitet.

Der Coach vermittelt einen objektiven Blick auf den Konflikt. So ist es dem Coachee möglich, die verschiedenen Sichtweisen zu verstehen und die beste Methode oder Strategie auszuwählen um den Konflikt beizulegen.

Wesentlich ist es, einen Konflikt auf einer sachlichen Basis zu führen. Zeichnen sich tiefergehende Probleme als Grund für den Konflikt ab, erfordert dies weitere Massnahmen um eine generelle Lösung zu finden.

Konflikte als Chance?

Konflikte sollten nicht generell als negativ angesehen werden. Sie können auch Anzeichen von notwendigen Veränderungen im Betrieb sein, die vielleicht bisher stets ignoriert wurden.