Mental-Coaching oder was haben Sportler und Mittelständler gemeinsam?

Coaching News

Coaching News

Sportler und Mittelständler haben zwar unterschiedliche Ziele. Beide können von einer bestimmten Methode profitieren und erfolgreich werden. Können Mittelständler sportlich siegen?

amazon.de

Bei Sportlern werden nicht nur die Muskeln trainiert. Durch Mentalcoaching besitzen Sportler die Fähigkeit, im entscheidenden Moment im Wettbewerb, ihre bestmögliche Leistung abzurufen. Unter guten Bedingungen steigen sie dadurch auf das Siegertreppchen und erreichen ihre Ziele.

Mental-Coaching ist nicht nur etwas für Sportler. Es eignet sich für Mittelständler und alle, die etwas erreichen wollen.

Mental-Coaching – wie trainieren Sie?

Zuerst gilt es ein Ziel zu definieren. Ist es ein klares Datum, an dem sie eine Prüfung bestehen werden oder an dem ihr Restaurant eröffnet wird?

Wichtig ist es, ein realistisches Ziel positiv und konkret zu formulieren.

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein?

In einem weiteren Schritt geht es darum Ihr Unterbewusstsein zu programmieren. Das bedeutet, dass Sie sich das Ziel vor ihrem geistigen Auge vorstellen.

Sie sehen das Ergebnis. Sie sollten sich dafür täglich zehn Minuten Zeit nehmen um ihr Ziel mit allen verfügbaren Wahrnehmungskanälen zu visualisieren. Sie können es nicht nur sehen, sie können die positiven Stimmen von Freunden hören, die ihnen gratulieren, vielleicht können sie es sogar fühlen, riechen oder schmecken?

Jeden Tag geben Sie sich eine Affirmation und sagen sich, dass sie es schaffen, dass sie alles haben, was sie brauchen, um ihr Ziel zu erreichen.

Ein Aktionsplan unterstützt ihr Ziel! Dazu gehören ein Zeitrahmen und die Aufgaben, die zum Ziel führen. Denken Sie auch an die Saboteure, die ihnen manchmal den Elan nehmen und alles in Frage stellen. Wie können sie dagegen tun? Dann geht es los in einzelnen Schritten zum Ziel.Viel Erfolg!