Was ist intuitives Denken?

Intuitives denken ist wichtig, besonders wenn Sie vor einer unbequemen Entscheidung stehen. Denn in so eine Situation, wird Ihr Gehirn Ihnen spontan eine fabelhaft glaubwürdige Rationalisierung geben, um ein mögliches Scheitern, Peinlichkeiten oder auch nur geringfügige Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Als Menschen sind wir Meister der Rationalisierung.

amazon.de

Kommen Ihnen diese Aussagen bekannt vor?

  • “Ich wollte es so sehr, aber ich bin trotzdem weggegangen.”
  • “Ich hätte meinem Bauchgefühl vertrauen sollen.”
  • “Ich wusste, was wirklich vor sich ging, aber ich habe nichts gesagt.”

In seinem Bemühen, Sie zu beschützen, Sie am Leben und in Sicherheit zu halten, kann Ihr Gehirn Sie davon abhalten, den Mund aufzumachen oder das zu bekommen, was Sie wirklich wollen.

Vor allem dann, wenn Sie nicht wissen, wie Sie über Ihre Rationalisierungen hinaus zuhören können.

Erstens neigen wir dazu, Probleme in zwei Optionen zu unterteilen: Ja oder Nein, tun oder nicht tun, wobei oft die einfachere Lösung getroffen wird. Wir sehen selten den Mittelweg oder die kreative Lösung.

Zweitens ignorieren wir, was unser Herz und unser Bauchgefühl uns sagen. In Ihrem Darm gibt es 100 Millionen Neuronen und jede Klasse von Neurotransmittern, die dazu dienen, externe Reize zu verarbeiten und Signale an Ihr Gehirn zu senden. Auch Ihr Herz empfängt Input und sendet Signale aus.

Das Gehirn übersetzt diese Signale, damit wir Entscheidungen treffen und handeln können. Es bearbeitet, zensiert und wehrt sich auch gegen einige der Daten, die es empfängt, insbesondere wenn Emotionen ausgelöst werden.

Denken-Intuitiv

Denken Intuitiv

Wir alle nutzen beim Denken unbewusst unsere Intuition, aber wir hören ihr nicht bewusst zu, sondern vertrauen nur dem, was in unserem oft irrationalen Verstand rational erscheint.

Ihr Kopfhirn begründet, analysiert, synthetisiert und macht aus dem Wahrgenommenen Sinn.

Ihr Herz-Hirn aktiviert sich auf der Grundlage der Beziehung zwischen der gegenwärtigen Situation und Ihren Träumen und Wünschen, einschliesslich Ihrer Hoffnungen und Enttäuschungen.

Ihr Bauchhirn reagiert, wenn Ihre Angst ausgelöst wird, unabhängig davon, ob die Bedrohung real ist oder ob Sie nur Angst davor haben, das, was Sie jetzt haben, loszulassen. Hier werden Sie auch den Mut verspüren, trotz Ihrer Ängste zu handeln.

Wissenschaftlich gesehen sind diese Einteilungen vereinfacht, weil die Impulse im neuronalen Netz ständig interagieren; alle Teile des Nervensystems überlappen sich, was es schwierig macht, klar zu definieren, was unser Denken und Handeln, steuert.

Ihr Körper gibt Ihnen ständig Signale, manchmal sind es Ihre verspannten Schultern, Ihr nervöser Magen und Ihr kleines Lächeln.

Wie kann das intuitive Denken aktiviert werden?

Wählen Sie für diese Übung eine Entscheidung, die Sie jetzt oder in Zukunft treffen müssen. Folgen Sie diesen Schritten:

1. Hören Sie auf Ihren Verstand

Seien Sie neugierig. Erwägen Sie alle Optionen ausser Ja oder Nein, tun oder nicht tun. Listen Sie alles auf, was Sie tun könnten, was in Ihrer Kontrolle oder Fähigkeit liegt, um sich selbst zu helfen.

2. Atmen Sie tief durch und machen Sie Ihren Geist frei

damit Sie aus Ihrem Herzen hören können. Wenn Sie Theta Healing praktizieren, begeben Sie sich auf die siebte Ebene. Wenn sie Yoga praktizieren machen Sie eine Entspannungsübung oder wenn Sie in Meditation geübt sind, meditieren Sie vorher.

Sagen Sie das Wort Liebe oder Dankbarkeit oder wählen Sie ein anderes Wort, das Ihr Herz öffnet. Überlegen Sie sich nun die Entscheidung, die Sie treffen müssen, um Ihr Bewusstsein um Ihr Herz herum zu bewahren. Lassen Sie es einfach fliessen.

3. Atmen Sie noch einmal tief durch und entspannen Sie sich

damit Sie aus der Intuition heraus zuhören können. Achten Sie darauf, dass Sie bequem sitzen.

Überdenken Sie Ihre Entscheidung noch einmal. Welche Punkte treten in den Vordergrund?

Was ist das Schlimmste, was passieren kann, wenn die von Ihnen gewählte Option nicht funktioniert? Wie wahrscheinlich ist das Schlimmste, was passieren kann? Wie schmerzhaft wird ein Scheitern sein?

Was werden Sie verlieren, wenn Sie es nicht versuchen? Wie unterscheiden sich diese Punkte von dem, was auftrat, als Sie durch Kopf und Herz dachten?

Vielleicht haben Sie einen wirklichen und gültigen Grund für ein Nein oder Ja erkannt, der vorher nicht klar war. Wie beeinflusst das Denken durch den Bauch Ihre Entscheidung?

Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, wägen Sie alle Punkte ab, die sich in den drei Schritten dieser Übung ergeben haben, um mit dem, was Sie jetzt wissen, mit Zuversicht die beste Wahl zu treffen.

Üben Sie diese Übung so oft wie möglich, um sich die Gewohnheit anzueignen, allen drei Bearbeitungszentren zuzuhören.

Je nach Ihrer Persönlichkeit wird es Ihnen leichter fallen, das intuitive Denken zuzulassen

Es ist schwer, wirklich zu wissen, ob die von Ihnen ergriffene Massnahme ein gutes oder schlechtes Ergebnis haben wird. Es gibt jedoch weniger zu bedauern, wenn Sie eine stimmige Entscheidung treffen, anstatt sie nur von Ihrem schützenden, Verstand treffen zu lassen.

Denken-Intuitiv

Denken-Intuitiv