Karriere-Coaching für die Generation 50+?

Coaching News

Coaching News

Karriere-Coaching ist in jedem Alter gefragt: Es kann nach dem Studium ebenso hilfreich sein wie bei späteren beruflichen Veränderungen.

Ausgenommen wurden dabei bisher die 50jährigen und älteren Beschäftigten, die aufgrund des Alters als schwer vermittelbar galten. Doch hier hat sich auf dem Arbeitsmarkt vieles verändert.

Mittlerweile hat ein Umdenken begonnen und bei älteren Beschäftigten werden nicht nur voraussichtliche Nachteile aufgrund des Alters gesehen sondern ebenso die Vorteile einer gereiften Person mit viel Berufserfahrung. Statistisch gesehen haben zudem ältere Arbeitnehmer nicht mehr Fehltage wie ihre jüngeren Kollegen.

Warum werden ältere Arbeitnehmer heute mehr geschätzt?

Ältere Beschäftigte sind heute sehr viel gesunder und vitaler wie die vorherigen Generationen. Es heisst, dass ein heutiger 50jähriger so leistungsfähig ist wie ein 40jähriger in den 70er Jahren.

Ein weiterer Vorteil älterer Arbeitnehmer ist die Berufserfahrung, die sie mitbringen. Sie können häufig besser mit Menschen umgehen und haben somit eine hohe soziale Kompetenz, was in der Kundenbetreuung sehr geschätzt wird.

Fach- und Führungskräfte 50plus verfügen in der Regel über langjährig gepflegte Netzwerke, sind diszipliniert und bereits sich einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Familienplanung längst abgeschlossen ist und neue berufliche Herausforderungen angenommen werden, die zugleich durch eine hohe Lernbereitschaft unterstützt werden.

Was bedeutet Karriere-Coaching für die 50+?

Karriere-Coaching für die 50+ richtet sich an diejenigen, die sich mit 50 noch einmal umorientieren möchten, die ihre Berufserfahrung und ihr Können in einem neuen Wirkungskreis einbringen und noch einmal erfolgreich starten möchten.

Karriere-Coaching für die 50+ kann ebenso im Rahmen von Outplacement erfolgen, wenn aufgrund von Entlassungen eines Unternehmens, ältere Arbeitnehmer einen neuen Wirkungskreis suchen.