Zu oft schlapp und ohne Energie?

Müde, schlapp und fertig? An diese Ursachen haben Sie vermutlich nicht gedacht! Es gibt viele Gründe, die uns Energie ziehen, ohne, dass es uns bewusst ist. Wenn Sie sich fragen, warum Sie so müde sind und nichts ihre Lebensgeister wecken kann, dann könnte es vielleicht daran liegen:

amazon.de


Nährstoffe tanken

Wir essen um uns zu stärken und unser Hungergefühl zeigt uns an, dass wir etwas Nahrhaftes brauchen. Zu oft möchten wir uns gesund, sauber ernähren, nutzen eine bestimmte, erfolgversprechende Diät und dennoch vergessen wir dabei die Ausgewogenheit unserer Ernährung.

Energielos oder Depression?

Wenn die Lustlosigkeit und Müdigkeit andauern oder sich sogar verschlimmern, selbst der Lieblingssport ausfällt wie auch andere liebe Gewohnheiten, dann kann es der Beginn einer Depression sein.

In Frage kommt bei einer geistigen und körperlichen Müdigkeit über einen längeren Zeitpunkt auch das chronische Erschöpfungssyndrom oder ein Burnout. Das muss ärztlich abgeklärt werden.

Surfen im Social Media – von wegen Entspannung!

Wir denken, dass wir entspannen, wenn wir spätabends noch im Internet surfen. Dabei löst dieses Verhalten eher das Gegenteil aus wie Studien belegen. Besonders kurz vor dem Schlafenlegen löst der Medienkonsum Stress aus.

Das kann die Schlafqualität negativ beeinflussen und zu Schlaflosigkeit führen. Smartphone, PC oder Fernseher sollten mindestens 30 Minuten, besser eine Stunde vor dem Schlafengehen ausgeschalten werden.

Ausreichend Schlaf

Auch die Energiereserven jüngerer Menschen haben einmal ein Ende, wenn zu wenig Schlaf für ein erneutes Krafttanken fehlt. Schlafmangel ist der häufigste Grund für Schlappheit und Müdigkeit. Auch wenn es nicht immer gelinkt, sollten doch die acht Stunden ideales Schlafpensum nicht aus den Augen verloren werden.

Müdigkeit durch Anämie

Davon sind vor allem Frauen betroffen. Grund für die Anämie ist ein Mangel an roten Blutkörperchen. Die Blutarmut kann vor allem durch einen erhöhten Blut- und damit Eisenmangel während der Menstruation verursacht werden. Ein Bluttest beim Hausarzt gibt Gewissheit. Abhilfe schaffen eisenreiche Nahrungsmittel wie grünes Blattgemüse, Fisch und Fleisch.

Diabetes oder Schilddrüse

Nicht diagnostizierte Erkrankungen wie Diabetes oder eine Fehlfunktion der Schilddrüse können sich u. a. durch Müdigkeit zeigen. Auch aus diesen Gründen ist es wichtig, bei einer länger anhaltenden Müdigkeit, einen Arzt zu konsultieren.

Wassermangel

Erstaunlich aber wahr! Eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme sorgt dafür, dass die Stoffwechselprozesse nicht optimal ineinandergreifen, wodurch auch Müdigkeit verursacht wird. Einfachstes Mittel ist täglich auf eine erfrischende Trinkmenge, speziell Wasser, zu achten.

Sport und Bewegung

Durch Bewegung und Sport wird unser Energielevel gehoben. Es geht um keine Meisterleistungen und Rekorde sondern um Fitness und Energie.