Kennen Sie die Ecken und Kanten beim Coaching?

Wissen Sie, auf was Sie sich beim Coaching einlassen?

amazon.de

Coaching wird in Anspruch genommen, wenn wir uns verändern wollen. Im Beruf kann es eine Unterstützung sein, um die Erfolgsleiter emporzuklettern. Und das zu erreichen, ist Arbeit. Gleiches gilt im Privatbereich, wenn wir etwas verändern wollen.

Der Vergleich mit dem Rohdiamant, der noch geschliffen werden muss, hinkt insoweit, dass der Klient selbst die Werkzeuge in der Hand hält und mitarbeitet um Potenziale zu fördern oder Perspektiven zu ändern.

Coaching bedeutet nicht, dass der Coach Ihnen gut zuredet. Vielmehr regt er mit Denkanstössen und Impulsen das Umdenken an. Dabei können Einstellungen beim Coachee zum Vorschein kommen, die bereits tief verinnerlicht sind, der Coach eine unerwartete Haltung einnimmt und Coachees dadurch eigene, unerwartete Lösungsimpulse erhalten.

Drei Ecken und Kanten beim Coaching!

Geben Sie Ihre Opferhaltung auf?

Beim Coaching gibt es keine Opfer und keine Schuldigen. Im Business-Coaching wie im Life-Coaching ist die Ursache und Wirkung oft zu sehr miteinander verstrickt. Viel besser und erfolgreicher ist es die Wahrnehmung zu verändern, die eigene Kommunikation oder Interpretation zu betrachten um eine Lösung zu entwickeln.

Was ist Allparteilichkeit beim Coaching?

Allparteilichkeit bedeutet, dass der Coach bestrebt ist, alle Mitglieder des Systems aus ihrem Blickwinkel her zu verstehen und die Sichtweise auch wertzuschätzen. Das alles erfolgt auf einer neutralen Basis.

Auf diese Weise wird es möglich, dass auch der Coachee als die eine Partei von einem, vielleicht eingefahrenen Standpunkt abweicht, und sich traut, ganz neutral, die Sichtweise der anderen Partei zu betrachten.

Die Allparteilichkeit hat ihre Grenzen, wenn es um ungerechte Strukturen geht.

Wenn der Coach von nichts weiss?

Im Coaching wird davon ausgegangen, dass der Coachee alles weiss und mit sich bringt, was er braucht. Wer also erwartet, dass ein Coach ihm die Lösung präsentiert, der wird enttäuscht. Stattdessen findet er durch Coaching seine eigene, zu ihm passende Lösung.

Den Lösungsweg unterstützt der Coach, die Lösung findet der Klient.